Liebe Brettl-Freunde!

 

Und wieder ist ein Jahr vergangen, in dem trotz vielfältiger Konkurrenz durch kabarettistische Versuche anderer Kulturträger bzw. von Vereinen rings um Lauterbach unser Stammpublikum zu uns gehalten und unsere 12 Angebote fantastisch angenommen hat. Waren auch die Kabarettabende mit Michael Altinger, Bernd Regenauer und Hans Well mit seinen „Wellbappn“ Highlights unseres Jahresprogramms 2014/2015, so blieben die musikalischen Abende mit dem „Allgäuer Duranand“, dem „Münchner Sommertheater“ und „Vox Orange“ als Sternstunden in bleibender Erinnerung. Und was „Newcomer“ wie Franziska Wanninger oder Michaela May mit Maria Reiter geboten haben, sprengte total den Rahmen unserer Erwartungen – sowohl vom überwältigenden Besuch her als auch von der Qualität der Künstlerinnen. Deshalb galt unsere ganze Sorgfalt der Planung eines ausgeglichenen Programms 2015/2016, das sowohl bekannte Kabarettgrößen als auch „frisches Blut“ ins Untere Zusamtal bringen wird. Freuen Sie sich im Herbst auf Thomas Schreckenberger und die „Traumfraun“, deren Auftritte von Ihnen vehement gefordert worden sind. Musikalische Extraklasse bieten die „Zwirbeldirn“, „Siembra“ und Werner Specht mit seiner Gruppe „Westwind“, kabarettistische Extraklasse Constanze Lindner, Philipp Weber, die „Buschtrommel“ und natürlich Wolfgang Krebs. Schon an den Namen erkennen Sie, dass die Kleinkunstbühne Lauterbach unbestritten das „Eldorado“ des Kabaretts in unserer Region bleiben wird. Nicht umsonst haben wir auch für unsere nachhaltige Kulturarbeit im letzten Herbst den „Heimatpreis der Raiffeisen-/ Volksbanken“ erhalten, was uns neben der Ehre auch den notwendigen „Diridari“ in die Kasse gespült hat. Herzlichen Dank an die Verantwortlichen für diese kluge Entscheidung!

 

Wir freuen uns mit Ihnen auf die Künstler, Musiker und Kabarettisten, die gerne ins Zusamtal kommen. Halten Sie uns weiterhin die Treue und nützen Sie unser Angebot!

 

Für die Brettl-Mannschaft

 

Gerhard Sauter